Meine kleinen Aufzeichnungen

27 Februar 2008

LOST-Computerspiel Via Domus auf Deutsch

Am 28. Februar 2008 erscheint das LOST-Computerspiel für PC, PlayStation 3 und Xbox 360 in Deutschland. Für rund 45,- Euro kann es zum Beispiel bei Amazon.de bestellt werden.

Das Spiel unterteilt sich in acht Episoden, die sich wiederum in drei Akte aufteilen und somit wie die TV-Serie aufgebaut sind. Eine kurze Preview wird vor dem Start jeder Episode gezeigt. Flashbacks sind ebenso Teil des Spiels wie in der TV-Serie. Es können ebenfalls spielbare Flashbacks freigeschalten werden, um Einzelheiten aus der Vergangenheit des Characters zu erfahren und in der Geschichte weiter voranzuschreiten.

Der Oceanic-Flug 815 aus Sydney/Australien stürzt aus mysteriösen Gründen auf einer nicht eingezeichneten Insel mitten im Pazifik ab. Die Überlebenden lernen sehr schnell, dass sie hier zusammenhalten müssen, um zu überleben. Denn die Insel ist sehr gefährlich und birgt viele Geheimnisse.

Die Spieler schlüpfen in die Rolle eines bisher unbekannten Charakters und müssen nun versuchen, zusammen mit den aus der Serie bekannten Charakteren zu überleben und einen Weg von der Insel finden.

Der Charakter des Spielers leidet an Gedächtnisverlust und muss nun mit Hilfe von Flashbacks und durch die Interaktion mit den bekannten Charakteren herausfinden, wer er ist und warum er auf der Insel ist.


19 Februar 2008

Fujitsu-Siemens Scaleo EVi 2565 Core2Duo E6420

Ich habe vor einigen Tagen ein Mediacenter-System von Fujitsu-Siemens gekauft. Da ich zuhause viele TV-Sendungen digital konsumiere und mein alter HD-Recorder nicht mehr zeitgemäß ist, wollte ich ein leistungsstarkes und erweiterbares System. Das Gerät ist eigentlich ein vollwertiger Windows-PC, mit dem man also auch im Internet surfen, E-Mails lesen und andere Programme verwenden kann.

Da ich auf meinem Laptop mit dem Windows-Vista-Mediacenter gute Erfahrungen gemacht habe, wollte ich so ein System im Hifi-Format fürs Wohnzimmer. Billig ist das Gerät allerdings nicht. Allerdings wollte ich für die Funktionalität keine Kompromisse eingehen. Es kostet zur Zeit (Feb. 2008) etwas über 1.100 Euro und kann z.B. bei Amazon oder hier bestellt werden.

FSC-scaleo-evi-2565

Das Gerät ist mit folgenden Merkmalen (PDF) ausgestattet:

  • Intel Viiv™ Prozessortechnologie mit Intel® Core™2 Duo Prozessor
  • Chipsatz: Intel® 965G ICH8DH
  • Hauptspeicher: 2GB DDR2
  • Windows Vista Home Premium
  • Ethernet-Netzwerk-Anschluss und integriertes WLAN-Modul
  • TV-Tuner: 1x DVB-T / analog Hybrid Tuner mit AV In Interface (Hauppage)
  • eSATA-Anschluss für für externe Festplatten; IEEE1394 (FireWire™)- und USB 2.0-Anschlüsse
  • Funktastatur mit integriertem Touch-Pad und Infrarot-Fernbedienung (für Vista-Mediacenter)
  • Videoausgänge: SCART, HDMI, VGA, S-Video-out
  • Interne 500GB-Festplatte (Seagate Barracuda 7200.10 SATA 3GB/s - ST3500630AS)
  • Integriertes Bluray/HD-DVD-Combo-Laufwerk mit DVD-Brenner von LG
  • Grafikkarte: ATI Radeon™ HD 2600 PRO mit 256 MB DDR3 Memory
  • Status-Anzeige: Display mit 2 Reihen zu jeweils 18 Zeichen, Power-LED

Erster Eindruck und Installation

Das Gerät ist 43 Zentimeter breit, 34 tief und 10 Zentimeter hoch, also die typische "Hifi/Videorecorder"-Größe. Das schlichte Design empfinde ich als angenehm.

Ich habe das Gerät ohne Probleme über die VGA-Schnittstelle an einen Samsung LCD-TV-Gerät angeschlossen.

Stromverbrauch und Geräuschentwicklung

Im Standby-Modus verbraucht das Gerät 2,7 Watt, eingeschaltet im Ruhemodus rund 85 Watt, bei voller Beanspruchung steigt der Verbrauch auf 145 Watt an. Auch bei Volllast (Video abspielen) ist die Geräuschentwicklung akzeptabel.

Weitere Links


04 Februar 2008

Ist Google scheinheilig?

Im Lichte des Google-Seitenhiebs auf das Angebot von Microsoft, Yahoo zu schlucken. Hmmh, wie öffentlich und offen sind eigentlich Googles Algorithmen, um den Pagerank zu berechnen?

Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werden. "Don't be evil, Google...".

Links: Hello, Google, can you spell hypocrisy? und Microsoft-Yahoo: Google ethics and the “monopoly pissing match”