Meine kleinen Aufzeichnungen

27 Juli 2008

Schöne neue Welt

...oder (frei nach Grisù): "Ich will iPhone-Entwickler werden!"

Seit einigen Monaten besitze ich einen iPod touch. Ich hatte ihn mir ursprünglich nur deshalb zugelegt, weil mein letzter, furchtbar schlechter, einem Impulsivkauf entspringender MP3-Player den Geist aufgegeben hat. Abgesehen vom finanziellen Einsatz bestätigte sich wieder einmal voll die Weisheit: "Es ist selten ein Schaden ohne Nutzen".

 iPod-touch-development

Der iPod touch bzw. sein größerer Bruder, das iPhone, ist ein Gerät, das sehr gut durchdacht und mit folgenden wesentlichen Merkmalen ausgestattet ist, das meines Erachtens alles andere in den Schatten stellt:

  • überragende Bedienung mittels Multi-touch-Display
  • WiFi-Netzwerk
  • Softwaregrundausstattung (E-Mail, vollwertiger Webbrowser etc.)

Seit dem 2.0er-Firmware-Upgrade (6,99 Euro, wenn ich mich recht erinnere), kann man Programme installieren, ohne dass man Tricks anwendet (Jailbreak etc.).

Ich verwende täglich, um nicht zu sagen stündlich, diverse Programme auf meinem iPod touch, und erspare mir so, mich zum PC zu setzen oder mein Notebook anzuwerfen.

Ich habe mich in das Gerät verliebt und seit Wochen wünsche ich mir, dafür Programme (oder zumindest eines) zu schreiben.

Da das SDK von Apple hierfür nur auf Macs läuft, habe ich mich überwunden und gestern per Apple-Shop einen Mac Mini bestellt - den kleinsten, den es gibt - samt Maus und Tastatur.

Somit ist der erste Schritt getan. Nun versuche ich mich, als relativ erfahrener Windows-/Web-Entwickler, jedoch blutiger Mac-Laie, in die Materie einzuarbeiten und habe mal begonnen, etwas über Objective-C zu lesen.

Ich hoffe, ich kann über meinen kleinen Werdegang weiter und bleibe nicht schon beim "Hello World!" hängen.

(to be continued...)