Direkt zum Hauptbereich

Windows Defender auf deutschen Windows XP (Tablet PC)

Seit kurzem gibt es eine Betaversion der neuen Microsft Antispyware-Software "Windows Defender". Ich habe mir den kostenlosen Download sofort installiert; es gab keine Warnung, dass die englische Version nicht auch meinem deutschsprachigen Windows XP laufen könnte.

Bei der Installation gab es dann auch prompt einen Fehler. Das Setup-Programm meinte, es müsste unbedingt eine "Users"-Benutzergruppe auf dem System geben. Leider heißt sie auf Deutsch "Benutzer". Da ich nicht so sein wollte, habe ich ihm halt die "Users"-Benutzergruppe angelegt in der Hoffnung, das sollte dann schon passen.

Beim Pattern-Update dann die nächste Überraschung: "Windows Defender was unable to complete the update - error 0x80244019." Au weia! Sieht wohl so aus, als fehle da eine Berechtigung, was vom Web zu holen. Vielleicht hat es auch damit zu tun, dass ich auf dem Rechner auch den Internet Explorer 7 Beta 2 installiert habe.

Ansonsten präsentiert sich die Software in einem neuen Gewand. Sogar das Symbol im Icon-Tray wurde ausgetauscht. Es zeigt nun eine kleine Rittersburg. Hoffen wir, dass sie mir trotz meines Fehlstarts hilft, die Feinde meiner Programme und Daten abzuwehren.

Kommentare

Anonym hat gesagt…
Hab das Problem auch auf einem "normalen" XP Rechner ... also XP-Pro (deutsch)
..hab aber auch die IE7Beta 2 drauf.
ringelnatz hat gesagt…
Ich glaube, es liegt am IE7-Beta, bin aber nicht sicher. Seit ich wieder auf IE6 zurückgestiegen bin, gab's das Problem nicht mehr.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Befehle der Eingabeaufforderung

Wer kann sie alle aufzählen. Auswendig bestimmt nicht. 95% davon habe ich wohl noch nie im Leben verwendet:ASSOC
Zeigt Dateierweiterungszuordnungen an bzw. ändert sie.AT
Legt eine Zeit fest, zu der Befehle und Programme auf diesem Computer ausgeführt werden. ATTRIB
Zeigt Dateiattribute an bzw. ändert sie. BREAK
Schaltet die erweiterte Überprüfung für STRG+C ein bzw. aus. CACLS
Zeigt Datei-ACLs (Access Control List) an bzw. ändert sie. CALL
Ruft eine Batchdatei aus einer anderen Batchdatei heraus auf. CD
Zeigt den Namen des aktuellen Verzeichnisses an bzw. ändert diesen. CHCP
Zeigt die aktive Codepagenummer an bzw. legt diese fest. CHDIR
Zeigt den Namen des aktuellen Verzeichnisses an bzw. ändert diesen. CHKDSK
überprüft einen Datenträger und zeigt einen Statusbericht an. CHKNTFS
Zeigt die Überprüfung des Datenträgers beim Start an bzw. verändert sie. CLS
Löscht den Bildschirminhalt. CMD
Startet eine neue Instanz des Windows-Befehlsinterpreters. COLOR
Legt die Hintergrund- und Vordergrundfarben für …

Serverseitige Kommentare in ASP.NET

Wer einen Code-Block in der HTML/XML-Ansicht in aspx-Seiten oder ascx-Controls kommentieren möchte, kann dies mit folgenden Zeichenfolgen machen:

<%--
Auskommentiertes HTML/CODE/Markup.
Alles innerhalb dieses Blockes wird von ASP.NET nicht geparst oder kompiliert.
<%# Eval(“SomeProperty”) %>
--%>

Sehr hilfreich, wenn man das weiß und anwenden kann. Normale HTML-Kommentarzeichen haben den großen Nachteil, im Quellcode des Browsers aufzuscheinen.

SSL/https erzwingen mit IIS (Windows Server 2003)

Kürzlich musste ich eine Webapplikation rein über SSL (https, Port 443) zugänglich machen und eine automatische Weiterleitung an die sichere Adresse einstellen. Ich fragte mich, wie ich das machen könnte, ohne zwei virtuelle Websites zu erstellen.Ich habe das auf folgende Weise bewerkstelligt. Unter Eigenschaften der Website im Reiter "Verzeichnissicherheit" im letzten Abschnitt "Sichere Kommunikation" den Bearbeiten-Knopf drücken und dort einstellen, dass SSL erforderlich ist (erste Checkbox). Achtung: Das bewirkt, dass alle http-(Port 80)-Anfragen einen HTTP-Fehler im Browser bewirken und zwar den Fehler mit dem Code 403;4 ("Forbidden SSL required"). Diesen Umstand kann man nun ausnützen, indem man eine benutzerdefinierte Fehlermeldung einstellt.Dazu erstellen wir zuerst ein simples asp-Script<%@ Language=VBScript %>
<%
If Request.ServerVariables("SERVER_PORT")=80 Then
   Dim strSecureURL
   strSecureURL = "https://"
   strSecure…