Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom 2005 angezeigt.

Pandoras Jukebox und das Music Genome Project

Gestern habe ich einen interessanten Dienst in den schier unendlichen Weiten des Webs entdeckt. Die Initiatoren des "Music Genome Project" haben eine Möglichkeit geschaffen, nach Musikgeschmack personalisierte Webradiostationen zu schaffen. Das Einzigartige von Pandora - so nennt sich die Site - ist, dass die Stücke aufgrund von Ähnlichkeiten zu einem Referenztitel gewählt werden. Es werden dann der Reihe nach Titel abgespielt, die dem Anfangsstück ähneln. Es ist wirklich erstaunlich, wie gut die Auswahl getroffen wird. Dabei werden auch viele (zumindest mir) unbekannte Titel ausgewählt. Es wird auch gleich eine Begründung für die Entscheidung mitgeliefert, z.B.
Based on what you've told us so far, we're playing this track because it
features a horn ensemble, background string section, orchestral arrangement,
lyrical melodies and strong melodies.

Finanziert wird das Ganze durch Anzeigen und der Möglichkeit, die Songs direkt bei iTunes oder Amazon zu bestellen. Wer darauf…

Broken Arrows

News aus der Welt des Kinos: Die Google-Gründer Larry Page und Sergey Brin fördern einen "nicht-Hollywood"-Film, der Ende 2006 erscheinen wird, finanziell. Der Streifen heißt "Broken Arrows". Die Geschichte erzählt von einem Mann, der seine schwangere Frau bei einem Terrorattentat verliert und dann als Berufskiller arbeitet. Der weitere Verlauf soll magische Momente und überraschende Wendungen beinhalten. Laut Sloagan ein Film über "Liebe, Vertrauen und Schicksal". Autor und Regisseur ist Reid Gershbein, ein Freund der von Page und Brin. Hier die englischsprachige Site.
A story of love and a struggle over the virtues of free will versus destiny. It follows the journey of Reese, who becomes a hitman after he loses his wife and unborn child, as he confronts the forces of love, faith, and destiny.

Selbstironie

Selbstironie ist wohl eine der wichtigsten Ingredienzien guten Humors. Das ist mir heute wieder aufgefallen, als ich einen Weblogeintrag Grant McCrackens las.

Der Verfasser schreibt über die Verflechtung von Anthropologie und Wirtschaft. Im Beitrag schreibt er darüber, wie er für die Coca Cola Company herausfinden sollte, warum Kunden an den Drive-through-Schaltern kleinere Cola-Becher bestellten als jene in den Restaurants.

McCracken beschloss, Interviews mit den Leuten in den Fahrzeugen zu führen, die in der Schlange vor dem Schalter eines Drive-throughs standen:
I was wearing a suit and tie, to make myself look more professional. Actually, wearing a suit in a drive-through line really just makes you look Martian. But that’s good too. To magnify the effect, I wore a little blue McDonald’s cap. Now, I looked like a complete asshole. To be fair.

Als ich diesen Absatz las, musste ich laut auflachen. Mehrmals. Der Autor war mir sofort sympathisch, weil er sich eine Blöße gab und doch Würde …

Nützliche Gratis-Software - 8 kleine Schätze

Im Laufe der Jahre ist die Zahl der qualitativ hochwertigen Freeware-Programme, die im Internet verfügbar sind, stark gewachsen. Darunter befinden sich nicht nur kleine Utilities, sondern auch Software, auf die ich mittlerweile nur unter großem Bedauern verzichten würde. Die vorgestellten Programme sind fast alle Vollversionen ohne Werbung. Also nun - ohne weitere Umschweife hier eine kleine Auswahl:

1. SpamBayes verwende ich als MS-Outlook-Addin, um unerwünschte Nachrichten abzufangen. Das Programm lernt aus bereits gefilterten Nachrichten. Die Bedienung ist sehr einfach, die Konfiguration intelligent durchdacht. Es erzielt - zumindest für mich (ich erhalte mindestens 50 Spam-E-Mails pro Tag) - eine Trefferquote von über 95%. Nur in Englisch erhältlich, was aber aufgrund der wenigen Benutzer-Funktionen wohl für alle verkraftbar sein sollte.

2. TUGZip: Ein guter Ersatz für WinZIP. Kennt alle gängigen Kompriomierungsformate und kleidet sich in eine hübsche Oberfläche. Deutschsprachige Ve…

Der erste (Schnee)Mann in ihrem Leben

Meine kleine Tochter ist knapp drei Jahre alt. Demnach passiert vieles, was sie gerade erlebt, zum ersten Mal in ihrem Leben. Zumindest nimmt sie es das erste Mal bewusst wahr. Heuer hat es in unserer Gegend zur Abwechslung wieder einmal recht üppig geschneit. Also lag in unserem Hof vor dem Haus eine Menge Schnee. Wir nutzten die paar Stunden nach dem Mittagessen - solange die Sonne schien - zum Erkunden der kleinen, übersichtlichen Schneelandschaft. Als ich mit der Kleinen einen Schneemann baute, wurde mir bewusst, dass das Ihr erster Schneemann ist. Ich kann mich natürlich nicht erinnern, aus welcher Zeit mein erster Schneemann oder aus welcher Zeit der Begriff eines Schneemanns stammt. Zur selben Zeit wurde mir bewusst, wieviele Begriffe wir in den ersten Lebensjahren lernen. Ist das nicht ein unglaublicher geistiger Kraftakt, wie und in welcher Größenordnung wir Wörter und die Sprache selbst aufnehmen?

Es war ein großer Spaß, den Schneemann zu bauen und auch zu sehen, wie das Kind…

Spielsachen meiner Kindheit und Jugend

Ich nehme das 25-jährige Jubiläum von "Rubic's Cube", auf Deutsch "Zauberwürfel", zum Anlass, um ungehemmt in meinen Kindheitserinnerungen zu schwelgen. Damals lernte ich die Lösung aus einem Buch und mein persönlicher Rekord lag bei 1 Minute und 20 Sekunden. Ich weiß nicht, ob ich den Würfel heute noch lösen könnte. Eine dumpfe Erinnerung sagt mir etwas von einer "Siebener Sequenz". Die wichtigsten Kombinationen könnte ich zwar nicht beschreiben, aber vermutlich gibt es noch die Direktverbindung zwischen Gehirnwindungen und Händen von damals.

Letzthin ist es mir auch gelungen, mein erstes Handheld-Computerspiel in Web wiederzufinden: Mattells Basketball II - ein Weihnachtsgeschenk (ich war wohl 11 oder zwölf Jahre alt). Unglaublich, dass mich das Spiel damals so gefesselt hat. Es war so schlicht (die Grafik bestand aus vielleicht einem Dutzend roter LEDs, der Sound aus ein paar Piepsern in verschiedenen Tonlagen), aber doch spannend.

Mein erster richti…

Die Lust am Sammeln und Sortieren

Vor einiger Zeit habe ich MediaMan entdeckt. MediaMan ist ein Programm für Windows, mit dem man Bücher, CDs, DVDs und mehr auf äußerst effiziente Weise organisieren kann. Früher musste man bei anderen Programmen oder vielleicht selbstgestrickten Datenbanken mühsam alle Informationen eintippen. Bei MediaMan genügt es, bei Büchern zum Beispiel den ISBN-Code einzugeben - der Rest wird via Amazon- oder Library-of-Congress-Webservice runtergeladen und offline gespeichert.

Das Phantastische dabei ist, dass auch Bilder runtergeladen werden. Man kann nun die eigene Sammlung ansehen. Die Grafik des Programms ist sehr professionell und es macht Spaß, neue Titel einzugeben und endlich den Überblick über die eigene Bibliothek und Mediensammlung zu haben. Es versteht sich von selbst, dass man in der Datenbank per Volltextsuche recherchieren kann. Bei Büchern werden auch die Benutzerkommentare von Amazon runtergeladen.

Für Jäger und Sammler wie mich also ein Geschenk des Himmels. Wer übrigens eine On…

Social Bookmarking

Eine sehr nützliche und interessante Einrichtung sind "Social Bookmarking"-Sites. Der prominenteste Dienst ist wohl Del.icio.us. Ich selbst verwalte meine Favorirten ausschließlich damit, weil ich häufig an verschiedenen Rechner (Büro, zuhause, Laptop) arbeite und so alle meine Links einheitlich organisieren kann.

Zu den Vorteilen gehört, dass ich die Links in mehrete Sparten einordnen kann (das so genannate "Tagging"). Z. B. kann ich eine Seite mit folgenden Begriffen "taggen": "tipp javascript css webdesign". Man kann die eigenen Links dann nach dem Muster http://del.icio.us/username/tag aufrufen.

Weil das Ganze ja offen ist, zeigt die Site auch an, wer den Link hat und so werden manche Links als "populär" gekennzeichnet. Man kann auch in den Links von anderen herumstöbern, was recht interessant sein kann.

Möbelhäuser und Kinder

Vor einigen Tagen war ich mit meiner Frau und meiner kleinen, zweieinhalbjährigen Tochter in einem Möbelhaus in der Nähe. Während wir uns wegen diverser Einrichtungsgegenstände umsahen, nutzte meine Tochter die Zeit, alles zu erkundschaften und verlangte, von jedem Bett mit Rutsche Gebrauch zu machen, in den Gängen herumzulaufen und im Kinderbereich am Ballpool zu spielen. Möbelhäuser sind doch die besseren Freizeitparks!

Hiroshima vor 60 Jahren

Am 6. August jährt sich der erste Abwurf einer Atombombe zum 60. Mal. Ich habe gestern im Fernsehen eine Dokumentation gesehen über das Ereignis und die Folgen gesehen. Zum ersten Mal wurde mir so richtig bewusst, wie schrecklich für die Menschen in Hiroshima gewesen sein muss.

Seltsam, ich bin nicht imstande, große Emotionen zu haben, wenn ich Zahlen wie 100.000 Tote höre, wenn hingegen tragische Einzelschicksale erzählt werden, kann ich mitleben und empfinde tief. So ging es mir bei der Geschichte einer überlebenden Mutter, die ihre sechsjährige Tochter im Feuer zurücklassen musste, weil es in den Trümmern eingeklemmt war. Als ich die Worte "Mama, geh' nicht weg, es ist so heiß hier." hörte, löste das in mir eine unendliche Trauer aus und ich weinte bitter, weil ich den unvorstellbaren Schmerz der Mutter mitempfand. Dabei spielten Zeit und Raum keine Rolle. Ein archetypischer Schmerz, der mich hier unerwartet traf. Die Mutter sagte: "Kind, ich bin so eine schlechte…

4 MBit/s DSL

Endlich kann ich auch zuhause die Vorzüge eines Breitbandinternetanschlusses genießen. Ich bin wahrscheinlich der erste in der Gemeinde, der ADSL aktiviert bekommen hat.

Da ich eine Wi-Fi-ADSL-Router-Hub besitze und einen TabletPC (war immer mein Traum), versuche ich, ein wenig an der Reichweite zu arbeiten, damit ich mich nicht nur im Büro, sondern auch in der Wohnung im oberen Stock verbinden kann. Vielleicht eine bessere Antenne, den Standort des Routers ändern, eine Zusatzeinrichtung (übertrieben: Cantenna?). Vielleicht sollte ich in Ruhe die Vorschläge lesen, die Netgear auf der Website gibt...

Auf jeden Fall bin ich froh, endlich meinen ISDN-Anschluss und mein ISDN-Flat-Abo kündigen zu können.

Sechs Fuß unter der Erde

Noch nie hat mich eine Fernsehserie so beeindruckt, wie "Six Feet Under". Ich finde sie perfekt gemacht - in Form und Inhalt. Sie kann wohl jedem guten Kinofilm das Wasser reichen. Jede andere Serie, die ich wirkt auf mich mittlerweise unterdurchschnittlich im Vergleich.

Die Serie handelt von einer Familie (den Fishers), die ein Bestattungsunternehmen führt. Jede Folge beginnt mit einem Sterbefall. Wie vielfältig Ursachen und mögliche Todesarten sein können, ist immer wieder überraschend. Dabei kribbelt es, weil manchmal mit den Erwartungen gespielt wird und man überrascht wird, wer von den gezeigten Personen stirbt.

Was mich fasziniert? Ich muss zugeben, ich dachte, bevor ich die erste Folge gesehen hatte, das Thema sei reißerisch oder zu exzentrisch, um gute Geschichten zu erzählen. Aber genau das Gegenteil ist der Fall. Die Geschichten sind alle sehr interessant, nicht übertrieben und doch sind sie spannend und zeigen ein Spektrum an Möglichkeiten wie sich Charaktere verhal…

Maximizing ASP.NET

Ich lese gerade das Buch Maximizing ASP.NET von Jeffrey Putz. Dafür, dass es ein technisches Buch ist, liest es sich sehr flüssig. Es behandelt Themen kurz, dafür aber zielt es auf das Wesentliche, das sehr verständlich und praxisnah erklärt wird.

Nicht, dass im Buch nur Neuigkeiten zu finden sind, aber es ergänzt mein Halb(oder 3/4?)wissen und konsolidert das bisher in Einzelstücken gesammelte Wissen. Auf jeden Fall ist das Buch allen zu empfehlen, die schon mit ASP.NET arbeiten und mehr Verständnis für das zugrundeliegende System (IIS inklusive) erlangen möchten. Ich werde versuchen, es dieses Wochenende zu Ende zu lesen, wenn es die Zeit erlaubt.

Ein anderes Buch, das ich gekauft habe und lesen möchte, ist Eric Meyers "Cascading Style Sheets: The Definitive Guide (2nd Edition)". Auch hier gilt meinerseits: Wissen ergänzen und neue Wege beschreiten.

Zufallssatz?

Habe ich gerade irgendwo gefunden und ausprobiert:
Anleitung:
1. Schnapp Dir das nächst greifbare Buch.
2. Blättere zu Seite 23.
3. Finde den 5. Satz.
4. Poste den 5. Satz und setze diese Anleitung davor.

Also gut:

"Die Zilgrei-Methode hat sich das logische und einleuchtende Prinzip der Chiropraxis, zuerst die Wirbelsäule und das Becken ins Lot zu bringen, bevor lokale Symptome berücksichtigt werden, zu eigen gemacht."

Ich finde den Satz gut. Übrigens - Restliteratur meiner Frau aus Schwangerschaftszeiten.

Jakob

Heute ist ein besonderer Tag für mich. Natürlich nicht nur für mich, sondern für meine Partnerin und meine Tochter Eva und für viele andere liebe Menschen. Heute wurde um 8.07 Uhr mein kleiner Sohn geboren. Er und seine Mutter sind wohlauf. Er wog mehr als wir gedacht hatten - stolze 3450 Gramm. Die Geburt war nicht besonders einfach, aber auch nicht gar so schlimm (so sehe ich das).

Mein lieber Jakob, viel Glück im Leben!

Teilchen

Ich lese zur Zeit ein Buch von Leonard Mlodinow, einem anerkannten Forscher am California Institute for Technology, kurz Caltech. Er beschreibt darin sein Verhältnis und seine Freundschaft zum genialen Physiker Richard Feynman.

Neben interessanten Anekdoten kommen im Text auch physikalische Grundlagen der Quantenphysik nicht zu kurz. Ich werde mir wohl wieder mal die Feynmandiagramme studieren.

Auf der Suche nach Informationen im Web, bin ich auf folgende, hübsch gemachte Seite gestoßen: http://kworkquark.net/thementouren/quantentheorie/wissensdurst3.html

Reicht Notepad?

Als Softwareentwickler bin ich oft gezwungen, Dateien anzusehen. Die schnellste Möglichkeit unter Windows ist wohl das gute, alte Notepad.

Heute habe ich ein nettes Werkzeug entdeckt, das sich Notepad2 nennt und zu den guten Eigenschaften des Notepads (klein, schnell) noch ein paar nette hinzufügt:
http://www.flos-freeware.ch/notepad2.html

Hier noch ein Link zu einer Anleitung, wie man das normale Notepad mit Notepad2 im Betriebssystem ersetzt: http://blogs.msdn.com/omars/archive/2004/04/30/124093.aspx#comment

Hier die Feature-Liste:
Syntaxhighlighting anpassbar: - HTML, XML, CSS, JavaScript, VBScript, ASP, PHP, CSS, Perl/CGI - C/C++, C#, Java, VB, Pascal, Assembler, SQL, Python, NSIS - INI, REG, INF, BAT, DIFF Drag & Drop Textänderungen innerhalb und außerhalb von Notepad2 Suchen und Ersetzen auf Basis regulärer Ausdrücke Nützliche Wort-, Zeilen- und Block-Änderungskürzel Rechteckauswahl (Alt+Maus) Zusammengehörende Klammern anzeigen (Klammer-Verbindung), automatisches …

Bücher

Heute ist Sonntag. Das bedeutet für mich Freizeit. Das wiederum bedeutet für mich: Zeit zum Lesen. Hier ist eine kurze Liste einiger Bücher, die ich vor kurzer Zeit gelesen habe und die ich weiterempfehle:
Richard Powers: SchattenfluchtHaruki Murakami: Sputnik SweetheartWilliam Hart: Die Kunst des LebensEs gibt einige Bücher, die mir über längere Zeit in Erinnerung geblieben sind. Manche habe ich mehrmals gelesen, andere werde ich in Zukunft wieder lesen:
Jules Verne, Die Reise zum Mittelpunkt der Erde
Dieses Buch habe ich als Kind gelesen,während ich krank im Bett lag. Wenn ich mich richtig erinnere, war es das erste Buch, das mich fesselte und das ich nahezu in einem Zug durchgelesen habe.Andrea De Carlo: Techniken der Verführung
Ist nicht - wie vielleicht der Titel vermuten lasen könnte - ein Sachbuch, sondern ein Roman eines meiner italienischen Lieblingsautoren.Douglas Hofstadter: Gödel, Escher, Bach
Ein geniales Werk, in dem der Autor in einer innovativen Art erklärt, was u.a. Musik,…

Podcasting

Podcasting bezeichnet eine relativ neue Form der Verbreitung von - sagen wir mal - "Hörfunksendungen" über das Medium Internet. Ich bin das erste Mal damit in Kontakt gekommen, als ich die Internatioradioshow ".NET Rocks" hörte, die mich gleich auch schon süchtig machte. Wöchentlich unterhalten sich Softwareentwickler mit einem Experten und zeichnen das Ganze im MP3-Format auf. Es ist zugleich interessant und intelligent witzig. Interessant dabei ist auch, dass die Teilnehmer örtlich verteilt sind, z.B. sitzt Carl, der Host der Sendung in Connecticut, während Richard, der Co-Host aus Kanada zugeschalten ist. Die Gäste sind meist via Telefonleitung eingebunden.

Ich höre die Sendung im Auto, da ich täglich länger unterwegs sein muss. Nach einer gewissen Zeit hat man das Gefühl, "dort" Freunde zu haben, allerdings ist die Sachte ziemlich einseitig, wie man sich denken kann.

Wie funktioniert die Welt im Innersten?

Eine Frage, die mich (und wahrscheinlich Millionen andere) seit Jahren beschäftigt ist, wie die Welt (oder das Universum, das Leben, die Realität...) funktioniert. Die Beschreibung der physikalischen Voraussetzungen ist für mich ja noch lange keine Erklärung, die mich im Geringsten befriedigen könnte. Das heißt nicht, dass mich die Physik nicht interessiert - im Gegenteil.
Was mich persönlich angeht, gibt es eine interessante Parallele zwischen den sogenannten Paradigmenwechseln in der Geschichte der Physik (von einer rein mechanistischen Anschauung über eine relativistische zur Sicht der Quantenphysik) und meiner Betrachten und Vorstellungen über das Universum.
Ich wünsche mir, dass neue, spannende und herausfordernde (deshalb wahrscheinlich angefeindete) Ideen in die Welt der Wissenschaften eintreten und dort diskutiert werden. Ich frage mich, warum z. B. Konzepte, die augenscheinlich funktionieren, noch so heftigst bekämpft werden. Zum Beispiel die Homöopathie. Früher dachte ich selb…

Am Anfang war das Wort

Ich frage mich selbst, warum ich gerade ein Bibelzitat für die Überschrift meines ersten Eintrags verwende. Wahrscheinlich spielt das Metaphysische in meinem Leben eine größere Rolle als ich normalerweise zugeben würde. Aber wahrscheinlich ist diese erste Assoziation doch einfach passend für ein Blog.

Was gibt es anfangs zu sagen. Ich bin selbst gespannt, wie (und wie lange) ich dieses Experiment führen werde und was es ändert. Ich werde mich hier auf ein paar Dinge konzentrieren, die in meinem Leben eine Rolle spielen. Allerdings werde ich nicht alles verraten und meine Identität nicht preisgeben.

Vieles wird sich um Softwareentwicklung drehen, aber ich hoffe, dass das lange nicht alles sein wird. Das zeigt sich auch schon im Titel "Dichtematrix".