Direkt zum Hauptbereich

DVB-T-Set-Top-Box

Ich bin ein Verfechter des Standpunkts "Weniger ist mehr". Zumindest dann, wenn es ums Thema Fernsehen geht. Deshalb möchte ich auch auf meinem Dach keine Satellitenschüssel für den Empfang von all den Fernsehstationen, die uns mit Programmen verschiedener Qualitätsstufen versorgen.
Da nun aber in dem Gebiet, in dem ich wohne, einer von vorher insgesamt vier deutschsprachigen Sendern, auf "digital terrestrisch" umgestellt wurde, habe ich kurzerhand beschlossen, einen DVB-T-Tuner zu besorgen.
Die Wahl fiel auf den Nokia Mediamaster 210T für stolze 89 Euro. Allerdings muss ich dazu sagen, dass der lokale Händler nur zwei Geräte zur Auswahl hatte. Ich selbst hatte aber keine Lust, länger nach einer Alternative zu suchen. Das Gerät sieht ziemlich klobig aus. Mit der Benutzerführung habe ich mich jedoch sehr schnell angefreundet, weil sie einfach - und was noch wichtiger ist - logisch durchdacht und intuitiv erlernbar ist. Die drei Programme "Das Erste", SF1 und SF2 wurden automatisch erkannt und ohne meine Intervention programmiert.
Der erste visuelle Eindruck: ja! Die Bildqualität ist dem analogen Signal eindeutig überlegen, die zusätzlichen Programminformationen gut. Schade nur, dass bis zum Augenblick im Gebiet, in dem ich wohne, nur drei Sender zu empfangen ist. Aber das wird sich in den kommenden Monaten ändern, wenn ZDF, die beiden österreichischen Sender ORF1 und ORF2 sowie die italienischen Sender eingespeist werden.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Befehle der Eingabeaufforderung

Wer kann sie alle aufzählen. Auswendig bestimmt nicht. 95% davon habe ich wohl noch nie im Leben verwendet:ASSOC
Zeigt Dateierweiterungszuordnungen an bzw. ändert sie.AT
Legt eine Zeit fest, zu der Befehle und Programme auf diesem Computer ausgeführt werden. ATTRIB
Zeigt Dateiattribute an bzw. ändert sie. BREAK
Schaltet die erweiterte Überprüfung für STRG+C ein bzw. aus. CACLS
Zeigt Datei-ACLs (Access Control List) an bzw. ändert sie. CALL
Ruft eine Batchdatei aus einer anderen Batchdatei heraus auf. CD
Zeigt den Namen des aktuellen Verzeichnisses an bzw. ändert diesen. CHCP
Zeigt die aktive Codepagenummer an bzw. legt diese fest. CHDIR
Zeigt den Namen des aktuellen Verzeichnisses an bzw. ändert diesen. CHKDSK
überprüft einen Datenträger und zeigt einen Statusbericht an. CHKNTFS
Zeigt die Überprüfung des Datenträgers beim Start an bzw. verändert sie. CLS
Löscht den Bildschirminhalt. CMD
Startet eine neue Instanz des Windows-Befehlsinterpreters. COLOR
Legt die Hintergrund- und Vordergrundfarben für …

Serverseitige Kommentare in ASP.NET

Wer einen Code-Block in der HTML/XML-Ansicht in aspx-Seiten oder ascx-Controls kommentieren möchte, kann dies mit folgenden Zeichenfolgen machen:

<%--
Auskommentiertes HTML/CODE/Markup.
Alles innerhalb dieses Blockes wird von ASP.NET nicht geparst oder kompiliert.
<%# Eval(“SomeProperty”) %>
--%>

Sehr hilfreich, wenn man das weiß und anwenden kann. Normale HTML-Kommentarzeichen haben den großen Nachteil, im Quellcode des Browsers aufzuscheinen.

Was ist der Unterschied zwischen Zement und Beton?

Falls Ihre Kinder einmal danach fragen: Zement wird benötigt, um Beton herzustellen. Zement ist das Bindemittel im Verbundwerkstoff Beton. Er wird mit Sand oder Kies (manchmal auch Splitt oder Glas) und Wasser zu Beton gemischt. Im frisch abgemischten Zustand ist Beton mehr oder weniger verformbar. (abgebundener Beton).Sobald sich die Bestandteile des Zements in Wasser lösen, beginnt ein Abbindevorgang, der im Wesentlichen folgenden Hydrolyseprozess darstellt:CaO +H2O ergibt Ca(OH)2 Ca(OH)2 + CO2 ergibt CaCO3
und einen Hydradationsprozess CaO x SiO2 + H2O ergibt CaO x SiO2 x H2O --> fein verfilzte NadelnDabei härtet der Beton aus und gewinnt an Festigkeit.Aus Zement wird auch der Baustoff Mörtel hergestellt.Aus chemischer Sicht betrachtet ist Zement hauptsächlich kieselsaures Calcium mit Anteilen an Aluminium und Eisen, das als kompliziertes Stoffgemisch vorliegt. Im Allgemeinen enthält er auch Anteile an Sulfaten.